HELLE - ein Film von Justus von Daniels

Deutschland 2008

  ·   HELLE – ein Film von Justus von Daniels   ·   Deutschland 2008   ·   4'36"   ·   CinemaScope   ·  

  ·   This page in english   ·  

 

 

Zusammenfassung

Der Sprung in ein fast verlassenes Freibad wird für eine junge Frau zu einem Kampf ums Überleben. Das klare Wasser entpuppt sich als mysteriöse Welt. Es ist ihr selbstgewisser Sprung ins Leben, das gefährlich ist.

Bemerkungen des Regisseurs

Es gibt diesen Traum, in dem man unten am Grund des klaren Wassers etwas aufblitzen sieht und deswegen hineintaucht. Und plötzlich ist man in einer eigenen Welt, undurchsichtig und gleichzeitig aufregend, bis man merkt, dass die Wasseroberfläche verschlossen ist; man kämpft um sein Leben. Und es gibt die Freibäder, die Sinnbild für die unbeschwerte Leichtigkeit des Sommers und der Jugend sind. Immer mehr werden

geschlossen, übrig bleibt hier und da ein alter Bademeister. Manchmal kommt noch ein Mädchen und springt selbstgewiss ins Wasser, von dem sie noch nicht weiß, was sich darin verbirgt. Sie wagt sich ins Leben und die Leichtigkeit der Jugend verliert sich unten im Trüben. Am Ende ist es die Helle des Lichts, die sie wieder finden kann. So ist Erfahrung. Die alten Bademeister dieser Welt jedenfalls haben schon viele springen sehen.

Biographie des Regisseurs

 

Justus von Daniels, geboren 1978,
hat Philosophie und Jura in Leipzig, Budapest, Berlin und New York studiert.
Er war u.a. für die Filmförderungsanstalt tätig und arbeitet als Journalist für diverse Zeitungen.

Mitwirkende

Cast

Buch & Regie

Produktion

Kamera

Additional Footage

Maske

Schnitt

Musik

Farbkorrektur

Regieassistenz

Produktionsassistenz

Design (Webseite & DVD-Hülle)

Julia Laurentius, Erich Schwarz

Justus von Daniels

Laurent Kruppa

Max von Matthiessen & Francesco Domeniconi

Frank Penseler

Louisa von Halle

Guillaume Cailleau

Johannes Motschmann

Jannis Mayr

Ruben Wielsch

Florian Gradmann, Fabian Sündermann

Andre Trecksel

Prädikat „besonders wertvoll“

Prädikat „besonders wertvoll“

„Jede Einstellung des Films ist poetisch überhöht und wirkt nicht real, sondern eher wie ein Traumbild. Das ist ästhetisch überzeugend gelöst, und so hat dieser Film eine ganz eigene, teils unheimliche, teils mythische Atmosphäre, die die FBW-Jurymitglieder so gefangen nahm, dass sie dem Film gerne ihr ‚Freischwimmerabzeichen‘, das Prädikat besonders wertvoll, zuerkennen.“

Filmbewertungsstelle Wiesbaden

 
Außerdem wurde der Film ausgezeichnet als Kurzfilm des Monats September 2008.

Festivals

plattform:[no budget] · Unabhängiges Medienfestival Tübingen 2009
Tübingen, Deutschland — www.plattform-nobudget.de

 

North Sea Film Festival for Underwater Movies 2009
Amsterdam, Niederlande — www.northseafilmfestival.com
„special mention by the jury“

13th International Underwater Film Festival in Belgrade
Belgrad, Serbien — www.kpa.co.rs
„special mention by the jury“

 

36e Festival Mondial de l'Image Sous Marine 2009
Marseille, Frankreich — www.underwater-festival.com

Kontakt

 

 

 

 

Ansprechpartner

Justus von Daniels

Laurent Kruppa

 

 

 

 

lionelfilm

℅ Laurent Kruppa

Weserstraße 31

D-12045 Berlin

 

+49-176-22058521

+49-177-3072384

 

helle (at) lionelfilm . de

www.lionelfilm.de